Rene Taschek erreicht 3. Platz bei Bundesfinale des AUVA Sicherheitspreises.

Rene Taschek 614x236

Die Lehrlinge der österreichischen Berufsschulen für Bau und Zimmerei im dritten Jahr waren auch 2012 wieder gefordert: Sie konnten am „Großen Sicherheitspreis für Baulehrlinge“ teilnehmen und sich als jeweilige Landessieger für das Bundesfinale in Salzburg qualifizieren. 30 engagierte Lehrlinge aus ganz Österreich nutzten diese Chance am Freitag, dem 22. Juni 2012, und stellten sich in der Landesberufsschule Wals dem Sicherheitswettbewerb.

Mit dabei auch Rene Taschek, Lehrling bei AUST-BAU, der die Fahnen Niederösterreichs hoch hielt. Dass es dabei sogar ein Stockerplatz wurde, freute Geschäftsführer BM Ing. Karl Macho MSc ganz besonders, dem die Arbeitssicherheit auch ein besonderes Anliegen ist:“ Durch das richtige Verhalten auf der Baustelle schützt man sich nicht nur selber, sondern auch seine Kollegen vor Unfällen mit vielleicht schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen. Man kann nicht früh genug beginnen, sich die richtigen Verhaltensmaßnahmen zu verinnerlichen. Daher freut mich vorallem die Ernsthaftigkeit, mit der sich Rene mit dem Thema befaßt hat und letztendlich auch unter den Top 3 von Österreich landete – Gratulation.“

Der Wettbewerb bestand aus einem Mix aus Theorie und Praxis, von Multiple Choice Tests, über Erste Hilfe Maßnahmen bis hin zum richtigen Aufstellen eines Baugerüstes.

Hier die Top 3 des Bewerbes:

Rene Taschek
v.l.n.r.: Mario Höfler, Christoph Wimmer, Rene Taschek (AUST-BAU)